Aktuelles: (Für nähere Infos bitte klicken!)

.

Gedenkveranstaltung 22. Juni 2021 in Husum. Weitere Infos hier.

Das historische Gleis der KZ-Gedenkstätte Husum-Schwesing –
Beitrag aus der Sendung: Schleswig-Holstein Magazin | 26.09.2020 | 19:30 Uhr
Aufruf: Gedenktag 8. Mai! Der 8. Mai sollte als Tag der politischen Erinnerung und damit als nachhaltige gesellschaftliche Geschichtswahrnehmung verstanden werden. Wie zum Teil schon bekannt, startet die LAGSH zum 75. Jahrestag des 8. Mai 1945 eine Unterschriftenaktion. Ziel ist es, dieses Datum in Schleswig-Holstein zum staatlichen Gedenktag zu befördern.
Der 8. Mai sollte als Tag der politischen Erinnerung und damit als nachhaltige gesellschaftliche Geschichtswahrnehmung verstanden werden. Wie zum Teil schon bekannt, startet die LAGSH zum 75. Jahrestag des 8. Mai 1945 eine Unterschriftenaktion. Ziel ist es, dieses Datum in Schleswig-Holstein zum staatlichen Gedenktag zu befördern. Es geht dabei nicht um einen  arbeitsfreien gesetzlichen Feiertag (das erscheint zur Zeit nicht realistisch, weil dann erst die gesellschaftliche Debatte um die gesetzlichen Feiertage wieder aufgenommen werden müßte), sondern wir wollen erreichen, dass der 8. Mai in Schleswig-Holstein dauerhaft ein offizieller Gedenktag mit der Konnotation der Befreiung vom Nationalsozialismus wird. Dies ist bereits in 5 anderen Bundesländern der Fall; unlängst hat gerade Bremen entsprechend entschieden: 8. Mai wird Gedenktag in Bremen Unser Vorhaben besteht zunächst darin, mehrere namhafte Organisationen und renommierte Persönlichkeiten zu gewinnen, die mit als Erstunterzeichner auftreten und unserer Initiative mehr Gewicht verleihen sollen. Im zweiten Schritt soll Ende März die online-Kampagne beginnen. Am 8. Mai 2020 sollen dann die Unterschriften an Landtag und Landesregierung übergeben werden. Aufruf  8. Mai mit Erstunterzeichnern (PDF zum Download)

Wir trauern um Esther Bejerano
Der Tod von Esther Bejerano schmerzt und lässt uns zugleich dankbar sein für ihren Mut, klar und deutlich ihre Stimme zu erheben gegen Menschenverachtung und Menschenverächter. Sie hat Vielen von uns sehr viel bedeutet. Wir fühlen uns von ihr weiterhin ermahnt, hart, beharrlich und auch freundlich uns für das einzusetzen, was ihr so wichtig war.
Maria Jepsen

Mit freundlicher Genehmigung der ARD-Tageschau-Redaktion: Ausschnitt aus einem Interview mit der KZ-Überlebenden Esther Bejarano zum Thema.